Home Aktuelles / Sechs Tipps für eine gute Badplanung

Bad

16. April 2018

Sechs Tipps für eine gute Badplanung

(SHK) Wenn die Badplanung perfekt ist, dann wird Ihr neues Bad nicht nur funktionalen Ansprüchen genügen. Es wird genau das Wohlfühlbad sein, wie Sie es sich vorgestellt haben. DIE BADGESTALTER geben sechs Profitipps für die gelungene Badrenovierung.

Eine gute Badplanung ist die Voraussetzung für eine gelungene Badrenovierung.

Eine gute Badplanung ist die Voraussetzung für eine gelungene Badrenovierung.

Gute Badplanung erfasst alle Ihre Wünsche

Bevor DIE BADGESTALTER mit der Badplanung beginnen, fragen sie nach Ihren Vorstellungen für Ihr neues Bad. In dieser Phase sollen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Technische Fragen oder Ihr Budget spielen noch keine Rolle. Wichtig für die spätere Badplanung ist es, zu erkennen, was für Sie Wohlbefinden ausmacht und wie ein perfektes Bad für Sie aussieht. DIE BADGESTALTER können ein puristisches Fitnessbad oder ein kuscheliges Wohlfühlbad unabhängig von der Raumgröße oder dem Budget realisieren. Die Badprofis kennen die entsprechenden Qualitätsprodukte für jeden Stilgeschmack und in jeder Preisklasse.

100 Ideen können in einem Bad realisiert werden. Die Badplanung für die Variante 101 – Ihr eigenes Bad besprechen Sie am besten mit einem Badprofi.
100 Ideen können in einem Bad realisiert werden. Die Badplanung für die Variante 101 – Ihr eigenes Bad besprechen Sie am besten mit einem Badprofi.

Mit der Raumstruktur beginnt die eigentliche Badplanung

Wenn alle Ihre Wünsche erfasst sind, beginnt die eigentliche Badplanung. Dafür befassen sich unsere Badprofis sehr genau mit dem Raum, in dem das neue Bad entstehen soll. Zum Beispiel notieren sie, ob eine Dachschräge vorhanden ist, wo sich Fenster und Tür befinden und ob der Raum langgestreckt oder verwinkelt ist. Dabei geht es noch immer nicht um die Platzierung von Wanne und Waschtisch. Viel wichtiger ist es in dieser Phase der Badplanung, die Raumwirkung zu erfassen. Danach kann der Badprofi entscheiden, ob er beispielsweise die Dachschräge betonen will und wo in dem Raum die einzelnen Funktionsbereiche ihren Platz finden sollen.

Eine gute Badplanung erfüllt Ihre ganz speziellen Wünsche.
Eine gute Badplanung erfüllt Ihre ganz speziellen Wünsche.

Die Stimmung im neuen Bad

Welche Stimmung soll Ihr neues Bad ausstrahlen? Soll es klar, leuchtend oder eher anheimelnd, behaglich sein oder soll es sich sogar Ihrer jeweiligen Stimmung anpassen? So könnte es ja sein, dass Sie morgens zum Aufwachen gerne einen Frischekick hätten und abends zum Entspannen eher eine ruhige Atmosphäre bevorzugen. Gute Badplanung realisiert solche Wünsche. Die Mittel dafür sind unter anderem Licht, Material und Farbe.

Eine gute Lichtplanung umfasst sowohl funktionale wie auch emotionale Aspekte. Am Waschtisch brauchen Sie Licht von beiden Seiten. Über der Wanne ist eine Deckenleuchte nützlich, die genügend Licht für die Lektüre bietet. In der Dusche ist ein heller Deckenstrahler gut und nachts reicht gedämpftes Licht für die Orientierung.

Farbe kommt am besten mit den Accessoires ins Bad. Die können Sie ja nach Stimmung schnell austauschen. Basis für den Farbwechsel schafft eine gekonnte Badplanung mit ruhigen Farbtönen für Wände, Decke und Boden. Weiß, Grau oder zurückhaltende Bunttöne sind dafür die Mittel der Wahl.

Fliesen oder Holz, Glas, Stahl oder Acryl: Jedes Material, das Sie wählen, hat seine eigene Ausstrahlung. DIE BADGESTALTER wissen, welche Materialien die gewünschte Stimmung in Ihrem Bad erzeugen und beziehen diese Wirkung in ihre Badplanung mit ein.

Gekonnter Umgang mit Licht im Bad.
Gekonnter Umgang mit Licht im Bad.

Die Qualität der Badprodukte

Wünschen Sie ein Standardwaschbecken oder eines mit Spezialglasur für maximale Hygiene? Soll Ihr neues WC ohne Spülrand sein , damit Sie es leichter reinigen können? Legen Sie Wert auf Barrierefreiheit und reicht Ihnen dafür schon eine bodenebene Dusche oder muss die Duschfläche zusätzlich eine rutschhemmende Oberfläche haben? Bei einer Badrenovierung gibt es hunderte solcher Fragen zu beantworten und dann in die Badplanung und in die Kalkulation aufzunehmen. Es geht dabei nicht allein um funktionale Aspekte auch Ihr persönliches Geschmacksempfinden spielt bei der Auswahl der Produkte eine große Rolle. Wir, DIE BADGESTALTER, informieren Sie über alle Facetten der Badplanung und Badrenovierung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Am schnellsten geht das über die goldfarbenen Felder rechts auf dieser Seite.

Eine freistehende Wanne ist ein Glanzpunkt in jedem Bad.
Eine freistehende Wanne ist ein Glanzpunkt in jedem Bad.

Stauraum für alle Badutensilien

Nichts stört die Optik eines neues Bades mehr als Badutensilien, die offen herumstehen. Eine gute Badplanung schafft deshalb genügend Stauraum für alles Notwendige im Bad. Dafür sind Badmöbel gut geeignet. Ein Handtuchschrank und Waschtischunterschränke bieten bereits viel Platz. Im Spiegelschrank findet sich zusätzlicher Stauraum. Mit speziellen Konstruktionen verschwinden Klobürste und Toilettenpapier hinter der Wand und kommen nur bei Bedarf zum Vorschein.

Badmöbel bieten Stauraum im Bad. Foto: Burgbad
Badmöbel bieten Stauraum im Bad. Foto: Burgbad

Darf es ein bisschen mehr sein?

Ein Bildschirm im Bad, dazu ein Soundsystem, dimmbares Licht, das auch noch die Farbe wechselt sind Zusatzfunktionen, mit denen Sie Ihr neues Bad ausstatten können. Sprechen Sie uns, DIE BADGESTALTER, bei der Badplanung darauf an. Wir kennen auch noch weitere Zusatzfunktionen, die ein neues Bad zu einem ganz besonderen Wellnessort machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kühlschrank für kalte Getränke oder einer brandsicheren Feuerstelle, die Sie von der Wanne aus mit Knopfdruck bedienen können? Sprechen Sie mit uns. Mit unserer Badplanung verwandeln wir Ihre Badträume in die Realität.

Zurück zur Übersicht
In Kategorie Bad
Für Interessenten / Hotline
Tel.: 07141 1439662